Allgemein

Blasenentzündung

Ständige Blasenentzündung -

mehr als ein Störfaktor

Eine Blasenentzündung ist eine unangenehme Erkrankung. Betroffen sind meist Frauen und Kinder, doch auch Männer können an wiederkehrenden Beschwerden der ableitenden Harnwege erkranken und sich eine mitunter schmerzhafte Blasenentzündung zuziehen. Mitunter sind es jedoch auch stetige Reizungen von Blase und Harnwegen, welche mit unangenehmen Begleiterscheinungen die Lebensqualität einschränken. Gerne beraten wir mit Ihnen im persönlichen Gespräch, ob wir Ihnen bei der Ursachensuche und der Situationsveränderung zur Entstehung von Infekten im Bereich der Blase und der ableitenden Harnwege helfen können.

Wo liegen die Ursachen einer Blasenentzündung?

Erst mit diesem Wissen gelingt die Therapie!

Die Ursachensuche bei einer Blasenentzündung ist meist schwierig und mit vielfältigen Irrtümern behaftet. So gelten das Sitzen auf kalten Untergründen und Unterkühlung, die Benutzung fremder Toiletten und vergleichbare Aspekte oft als Ursprung für die Blasenentzündung. Tatsächlich sind zumeist Bakterien für die Entstehung des Infekts der Harnwege ursächlich. Diese müssen jedoch nicht durch „fremde Toiletten“ kommen, sondern können auch als natürliche Bestandteile der Darmflora auftreten, sich jedoch durch ein geschwächtes Immunsystem unerwünscht vermehrt haben. Die Keime setzen sich im Hohlraum der Harnwege an und „kriechen“ somit bis in die Blase und können unbehandelt bis hin zu Erkrankungen der Nieren führen. So erklärt sich durch die anatomische Länge der Harnwege je nach Geschlecht auch, warum Frauen häufiger von Blasenentzündungen betroffen sind als Männer. Ebenso können sich Irritationen in der Vaginalflora, beispielsweise durch eine Pilzerkrankung, auf die Harnwege ausbreiten und hier Reizungen hervorrufen, deren Anzeichen denen einer Blasenentzündung ähneln.

Blasenreizungen, häufiger Harndrang

 

Blasenreizungen, häufiger Harndrang bis hin zu ersten Anzeichen von Inkontinenz (z.B. Belastungsinkontinenz beim Niesen oder Lachen) sind mit zunehmendem Alter ebenfalls ergänzende Stärfaktoren, die den Bereich der Blase beeinträchtigen. Sie können den Alltag störend beeinflussen und mitunter sogar zu Einschränkungen des gesellschaftlichen Lebens führen (z.B. bei Inkontinenz und Scham aus Sorge vor Uringeruch). Hinzu kommt, dass manche Menschen regelmäßig mit Blasenentzündungen kämpfen, oft ohne speziell erkennbare Voraussetzungen. Blasenreizungen und häufiger Harndrang können auf eine Blasenentzündung hindeuten, sind mitunter jedoch von ganz anderen Faktoren abhängig und müssen je nach Ursache unterschiedlich behandelt werden.

Menschen mit einer Autoimmunerkrankung, einer Diabetes oder in Phasen von Hormonveränderungen (z.B. in der Schwangerschaft oder im Klimakterium) kann die Immunabwehr irritiert sein und normalerweise harmlosen Keimen eine „freie Bahn“ bieten. Bei Frauen kann zudem eine Schwächung der Beckenbodenmuskulatur die Blasenfunktion beeinträchtigen und durch stetigen Urinverlust Reizungen der Harnwege und im Intimbereich verursachen. Auch diese Reizungen können es Keimen durch die damit verbundene Schwächung des Körpers erleichtern, in den Körper einzudringen und wiederum zu Blasenentzündungen führen.

Ursachensuche mit Bioresonanz bei Blasenentzündungen

Der Körper ist ein komplexer Organismus, in dem vielfältige Vorgänge Tag für Tag unbemerkt vorgehen. Erst mit einer Störung der reibungslosen Funktion treten Krankheiten und Beschwerden auf. Eine Blasenentzündung ist eine der besonders unangenehmen Erscheinungen aus dem Bereich der Gesundheitsbeeinträchtigungen. Mit Bioresonanz können wir Ihnen in unserer Heilpraktikerpraxis vielleicht weiterhelfen, um die richtige Ursache zu finden. Meine Frau und ich können mit der modernen Technik der schonenden Diagnostikmethode mitunter Hinweise auf Keime oder Pilze finden, alternativ die Hintergründe für eine Schwächung des Immunsystems ausmachen, welche das Wiederauftreten der Blasenreizung oder der Blasenentzündung begünstigt. Das Verfahren der Bioresonanz ist sanft und schonend, wodurch selbst kleine Kinder und alte Menschen ohne Probleme untersucht werden können.

Durch die Arbeit mit dem Bioresonanz-Gerät zeigt der gesunde Körper harmonische Schwingungen auf. Unsere langjährige Erfahrung als Heilpraktiker mit Bioresonanz erlaubt uns somit, Unregelmäßigkeiten und Disharmonien des Körpers zu orten und zu definieren. Somit finden wir häufig heraus, wo die wahre Ursache häufig auftretender Blasenentzündungen liegt, und können durch die Beseitigung der Ursache nachhaltig zur künftigen Vermeidung von Infekten im Bereich der ableitenden Harnwege unterstützen.

Haben Sie Fragen zu Blasenentzündungen oder anderen Erkrankungen? Gerne erläutern wir Ihnen die Möglichkeiten der Ursachenforschung mit Bioresonanz in einem persönlichen Gespräch.

  • Wie bewerten Sie diese Seite
  • Verständlich geschrieben
  • Informativ
Sending
User Review
5 (5 votes)